Dale Carnegie: Vom Umgang mit Sorgen und Ängsten

Dale Carnegie lebte von 1888 bis 1955 war ein US-amerikanischer Schriftsteller, Dozent und Entwickler berühmter Selbsthilfe-Kurse.
Seine Schwerpunkte waren Rhetorik (öffentliches Reden), Persönlichkeitsentwicklung und Verkauftstraining.

Sein wohl bekanntestes Buch "Sorge Dich nicht - lebe!" haben die meisten von uns im Bücherregal stehen und mancher hat es vielleicht sogar gelesen.

Wir leben gerade in nicht ganz einfachen Zeiten und es ist verständlich, dass viele Menschen sich Sorgen machen. Diesbezüglich bin ich (Uta) ein ausgemachter Spezialist.
Von Dale Carnegie habe ich viel gelernt was den Umgang mit Sorgen und Ängsten angeht.
Seine Art, die Dinge auf den Punkt zu bringen, mag ich sehr. Vor allem, wenn man bedenkt, dass, als er anfing zu lehren, die Welt absolut nicht für seine Botschaften bereit war.

  • "Fragen Sie sich: Was kann schlimmstenfalls geschehen?
  • Bereiten Sie sich gedanklich darauf vor, das Schlimmste zu akzeptieren.
  • Versuchen Sie, das Schlimmste abzuwenden."
    (Aus "Sorge Dich nicht - lebe!")
Wenn sich sorgenvolle Gedanken im Kopf breit machen, sehe ich diese Dale Carnegie-Empfehlungen als "Notiz an mich":
  • "Beschäftigen Sie sich.
  • Regen Sie sich nicht über Kleinigkeiten auf.
  • Wenden Sie die Wahrscheinlichkeitsrechnung an, um Ihre 
  • Sorgen und Ängste abzubauen.
  • Akzeptieren Sie das Unvermeidliche.
  • Lassen Sie die Vergangenheit ruhen."

Langer Rede kurzer Sinn: es lohnt sich, das Buch aus dem Regal zu holen und mal wieder einen Blick hineinzuwerfen!
Wer es kürzer gefaßt haben möchte: wir verschenken drei Exemplare "Das kleine goldenen Buch", in dem die wichtigsten Empfehlungen zusammengefaßt sind.
Schreibt uns einfach eine E-Mail an info@kampfkunstakademie.bayern.

 

Kommentare sind geschlossen.