Escrima-Lehrgang mit GM Rene Latosa am 20. Oktober

Am Sonntag hatten wir die Ehre, GM Rene Latosa aus Kalifornien bei uns zu Gast zu haben und einen ganzen Tag mit ihm zu trainieren.

Am Vormittag haben unsere Ausbilder ihr Wissen & Können unter seiner Regie verfeinert.
In so einer kleinen Gruppe intensiv zu arbeiten, ist echter Luxus.

Am Nachmittag versammelten sich mehr als 20 Escrima-Begeisterte in unserem Trainings-Raum.
Leute, die bei uns trainieren, Neugierige, die Escrima ausprobieren wollten und Gäste, die sonst woanders trainieren.
Eine bunte Mischung an Herangehensweisen und Trainingserfahrung – sehr spannend!
.

GM Rene Latosa versteht es, so zu unterrichten und auf die Einzelnen einzugehen, dass wirklich alle was davon haben.
 

 

Lasst mich drei Übungen herausgreifen, die jeder für sich nutzen kann.

Dem ersten Schlag folgt sofort ein zweiter.
Und zwar mit der selben Hand und ohne auszuholen.
Das Training kann schon mal als kleine Geschicklichkeits-Übung enden.

Zoning
Es gilt nicht nur ein bewegliches Ziel zu treffen, sondern auch den Schlag zu stoppen falls das Ziel nicht mehr da ist (um das Gleichgewicht nicht zu verlieren).
Macht offensichtlich Spaß wie Ihr sehen könnt 🙂 .

Wahrnehmungs-Training
Im Video seht Ihr, dass ich beide Angreifer im Blick habe obwohl ich sie nicht anschaue.
Das so hinzukriegen, braucht in der Tat etwas Übung.

 

Insgesamt war es wieder ein lehrreicher und schöner Trainings-Tag.
Vielen Dank GM Rene Latosa!

Sifu Stefan und die Münchner Escrimadors

Kommentare sind geschlossen