Hygiene-Konzept der Kampfkunst-Akademie Stefan Claus

(1) Organisatorisches

Unser Hygiene-Konzept (Stand 11. Mai 2021) entspricht den Vorgaben der erweiterten 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und setzt das Rahmenhygienekonzept Sport vom 6. Mai 2021, Az. H1-5910-1-28 und G54-G8390-2020/3996 um.

Alle Mitglieder werden per Newsletter auf der Website und mittels Aushängen in der Schule über das Konzept und die Sicherheitsmaßnahmen informiert.

Die Ausbilder erhalten eine Schulung bezüglich des Hygienekonzeptes (siehe Anlage 1).
Sie weisen die Teilnehmer auf die Regelungen hin und kontrollieren deren Einhaltung.

Alle Maßnahmen werden von uns kontrolliert.
Falls sich jemand nicht daran hält, machen wir von unserem Hausrecht gebraucht und schließen ihn vom Training aus.

(2) Sicherheits- und Hygieneregeln

a) Nicht am Training teilnehmen darf
– wer nachgewiesen mit SARS-CoV-2 infiziert ist
– wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatte
– wer Erkältungssymptome hat oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns
– wer einer Quarantänemaßnahme unterliegt

b) Der Mindestabstand von 1,5 m wird in der ganzen Kampfkunst-Akademie eingehalten:
– Beim Betreten und Verlassen der Kampfkunst-Akademie (immer nur eine Person im
Treppenhaus); wird durch den Stundenplan sichergestellt.
– Beim Warten vor dem Training in der Lounge (markierte Plätze)
– Bei Benutzen der Toiletten (immer nur eine Person)
– Beim Betreten des Trainingsraumes (einzeln)
– In den Duschen (jeweils nur eine Person)
– In den Umkleiden (zwei Personen in der Damenumkleide, drei
Personen in der Herrenumkleide)
– Maximal 10 Teilnehmer plus 1 Trainer auf 130 qm Trainingsraum

Auch wer vollständig geimpft oder genesen ist und somit von den Kontaktbeschränkungen befreit ist, hält sich aus Gründen der Übersichtlichkeit an diese Regeln.

c) Maskenpflicht
In der ganzen Schule gilt FFP2-Maskenpflicht außer im Trainingsraum und beim Duschen. Wer möchte, kann im Training eine medizinische Maske tragen.

d) In den Toiletten gibt es
– Hygienehinweise zum Händewaschen
– Flüssigseife
– Papierhandtücher

e) Es darf jeweils ein Haartrockner pro Umkleide benutzt werden.

f) In den Umkleiden ist der Mindestabstand einzuhalten.
D. h. zwei Personen dürfen die Damenumkleide und 3 Personen die
Herrenumkleide gleichzeitig benutzen.

g) Lüftungs-Konzept
Für 130 qm gibt es zwei gegenüberliegende Fensterfronten mit 11 Fenstern. Diese gewährleisten einen permanenten Luftaustausch.
Zwischen den Einheiten (mindestens 30 min Pause) sind alle Fenster offen.
Während des Training sind mindesten die Hälfte der Fenster offen.

h) Nutzung der Sanitäranlagen
In den Toiletten und Duschen gibt es eine permanente laufende Lüftung. Beide dürfen jeweils nur von einer Person benutzt werden (außer in der Herrendusche ist das sowie nicht anders möglich).

i) Reinigungskonzept
– tägliche Reinigung der gesamten Kampfkunst-Akademie
– Desinfektion der Trainingsgeräte nach jeder Einheit
– Desinfektion der Kontaktflächen wie Türklinken, Treppengeländer
etc. nach jeder Einheit
– An der Theke und im Trainingsraum steht Händedesinfektionsmittel zur Verfügung.

j) Feste Kursverbände
Können nicht gewährleistet werden.

k) Gruppengröße
Maximal 10 Teilnehmer plus 1 Trainer auf 130 qm Trainingsraum

l) Zuschauer
Gibt es keine. Nur die Eltern der Kinder warten in der Lounge.

(3) Umsetzung der Schutzmaßnahmen

a) Alle Teilnehmer und Ausbilder sind per Aushang und E-Mail unterrichtet, dass bei Vorliegen von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung jeglicher Schwere oder von Fieber das Betreten der Schule untersagt ist.
 Sollten die Symptome während des Training beginnen, hat der Teilnehmer sofort das Training zu verlassen. Handelt es sich um ein Kind oder einen Jugendlichen, der abgeholt werden muss, rufen wir die Eltern an. Warten kann das Kind bzw. der Jugendliche im Büro (das nicht anderen Leuten betreten wird). Sollte es sich um schwere Symptome handeln, verständigen wir den Notarzt.

b) Beim Betreten und Verlassen der Kampfkunst-Akademie gibt es keine Warteschlange. Das ist durch den Stundenplan sichergestellt. In der Lounge ist genug Platz, um mit Abstand zu warten bis man in die Umkleide kann. Zudem sind die Mitglieder aufgefordert, bereits umgezogen zum Training zu kommen.

c) Die Kontaktdatenerfassung erfolgt über unser Mitgliederverwaltungssystem (Magicline) und die angeschlossene App (MySports), mit der zwingend ein Trainingsplatz gebucht werden muss.

d) Alle, die die Kampfkunst-Akademie betreten, sind über das Einhalten des Abstandsgebots von mindestens 1,5 Metern, die Maskenpflicht und über die Reinigung der Hände mit Seife und fließendem Wasser informiert.

(4) Testungen 3 G-Regel ab 23. August bei einer 7-Tage-Inzindenz von über 35

Am Training teilnehmen kann, wer
a) vollständig geimpft ist (die zweite Impfung muss 14 Tage zurück liegen)
b) oder von Covid 19 genesen ist (innerhalb der letzte sechs Monate)
c) oder einen negativen Test vorlegt
   – PCR-Test nicht älter als 48 Stunden (bekommt man in Testzentren oder beim Arzt, Bescheinigung ist vorzulegen)
   – Schnelltest = professioneller Antigentest nicht älter als 24 Stunden alt (bekommt man in Apotheken, Testzentren,        Ärzten, evtl. beim Arbeitgeber – muss von medizinisch geschultem Personal durchgeführt werden.) Wir haben vor Ort keine Möglichkeit dazu.

d) Organisation

Alle Mitglieder sind per E-Mail und Aushang darüber informiert, dass sie einen negativen Test vorlegen müssen um am Training teilzunehmen.
Auf unserer Website informieren wir darüber, welche Test zulässig sind und wo man diese machen lassen kann. Den Link zu dieser Seite verschicken wir im wöchentlichen Newsletter.
Vom Testen befreit sind Personen, die
– seit mindestens 14 Tagen vollständig gegen Covid 19 geimpft sind
(Nachweis auf Papier oder elektronisch, Impfstoff muss in der EU zugelassen sein)
– genesen sind (Nachweis muss zwischen 28 Tagen und 6 Monaten zurückliegen und mittels PCR erfolgt sein), keine typischen Symptome haben und bei denen aktuell keine Infektion nachgewiesen ist
– Kinder unter 6 Jahren

 

 

Kommentare sind geschlossen.