Selbstverteidigungs-Training für Frauen am 26. Januar 2019

Am Samstag haben wir mit einer Gruppe toller Frauen Abwehrtechniken aus dem Wing Chun trainiert. Unter anderem. Denn wir haben uns auch ausführlich damit beschäftigt, was frau tun kann um gar nicht erst in eine Situation zu geraten, in der sie diese Techniken braucht.
Wir übten Deeskalation durch Mimik, Gestik und Rhetorik und spielten im Verhaltenstraining viele unangenehme bis gefährliche Situationen durch. Wahrnehmungs-Training, Gefahreneinschätzung und angemessenes Handeln standen ebenfalls auf dem Plan.

Am Ende des Tages durften die Damen dann ausprobieren wie sich ein körperlicher Angriff (immer noch gespielt, aber schon sehr eindrücklich) anfühlt – ungeahnte Kräfte kamen zu Tag, Sifu Stefan kann ein Lied davon singen 🙂 .

Hier einige Erkenntnisse des Tages:
„Ich muss aufmerksamer sein, mich nicht hinter meinem Handy oder Buch verstecken, um mich vor einer potentiellen Gefahr unsichtbar zu machen.“
„In vielen Situationen muss ich gar nicht so kämpferisch sein, aber wenn es mal ernst wird, dann weiss ich, dass ich echt Gas geben muss und kann.“
„Die einfachen Lösungen sind meist die besten, ich muss es gar nicht so kompliziert machen.“
Unsere Teilnehmerinnen haben erlebt, dass viel in ihnen steckt, das ihnen bisher gar nicht bewusst war. Und sie haben gelernt: von nix kommt nix und ohne Training geht es nicht – weder bei der mentalen Stärke noch bei den Abwehrtechniken.

Wir freuen uns, dass Ihr so viele neue Sichtweisen & Ideen mitgenommen habt. Danke Euch für diesen tollen Trainings-Tag, dass Ihr mit so viel Energie dabei wart, für die interessanten Gespräche & Euer Vertrauen und dass wir trotz ernster Themen so viel gelacht haben!

Sifu Stefan & Uta

 

Kommentare sind geschlossen