Sommer-Serie: Sicherheit in der Öffentlichkeit (4)

Der sichere Weg

Stell Dir vor, Du bist abends alleine unterwegs. Es ist keine Bedrohung in Sicht, aber aber so richtig wohl fühlst Du Dich nicht. Wichtig sind jetzt zwei Dinge: Kluges Verhalten und einen Plan haben.

Nehmen wir mal das Beispiel Parkhaus: Du bist auf dem Weg zu Deinem Auto.
Wo bist Du am sichersten? In der Mitte! Erstens kann Dich da niemand packen, der sich hinter einem Auto versteckt hat und zweitens wirst Du besser gesehen, wenn etwas passiert.
Bis jetzt ist ja auch noch nichts passiert, wir sind also noch in Zustand Gelb.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber jetzt kommt jemand um die Ecke, der Dir komisch vorkommt und das ist eindeutig Zustand Orange.
Was kannst Du tun? Zum Beispiel jemand anrufen und laut mit ihm/ihr telefonieren: „Du, ich bin im Parkhaus. Ach super, Du bist gleich da, wenn Du um die Kurve läuft, dann siehst Du mich schon.“ Du hast keinen Empfang? Das weiß doch der potentielle Angreifer nicht!
Oder gehe den Weg zurück, den Du gekommen bist, denn das ist der sicherste Weg. Warum? Weil Du ihn schon kennst!
Das gilt auch für den Fall, dass jemand an Deinem Auto ist. Geh zurück, rufe Hilfe oder die Polizei  – aber gehe niemals alleine hin.

Du siehst, es sind keine komplizierten Dinge, die Dich aus einer Gefahr heraushalten können. Aber Du musst sie in Gedanken durchgespielt haben, um im Ernstfall nicht in Panik zu geraten. Was Du, falls es wirklich zu Zustand Rot kommt, tun kannst um dich zu verteidigen, das zeigen wir Dir in der nächsten Folge. Und natürlich in unseren Trainings.

Wir wünschen Dir einen sicheren Sommer,
Sifu Stefan & Uta

„Safety First für Familien“ 22. September, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
„Gewaltprävention & Selbstverteidigung – Strategien für Frauen“
Probetraining Wing Chun & Escrima immer am Dienstag (kostenlos).

 

 

 

Kommentare sind geschlossen