Stichwort „Wolfsmaske“ – sind Selbstverteidigungs-Kurse sinnvoll?

Ende Juni wurde in München ein 11-jähriges Mädchen von einem Mann mit Wolfsmaske vergewaltigt –  ein Alptraum.
Seither bekommen wir immer wieder Anfragen nach Selbstverteidigungs-Kursen. Machen solche Kurse überhaupt Sinn?


Wir finden: Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventions-Kurse sind absolut  sinnvoll und für jeden notwendig! 

 

Wir geben  „Safety First“-Trainings als Einblick in Selbstverteidigung & Gewaltprävention im Alltag. Ziel ist dabei nicht, den Teilnehmern das (trügerische!) Gefühl zu geben, dass sie danach für alle Gefahren gewappnet sind – ganz im Gegenteil.

Wir sensibilisieren unsere Teilnehmer in erster Linie für potentielle oder reale Gefahrensituationen.
Wir schauen uns an, wie sie aktuell damit umgehen und zeigen Ihnen sinnvolle Handlungalternativen auf. Das nennen wir Wahrnehmungs-, Situationseinschätzungs- und Verhaltens-Training. Dazu kommen  Abwehrtechniken aus dem Wing Chun, die auch bei untrainierten Menschen funktionieren können – wenn man sie parat hat.

Und damit sind wir auch schon beim „Knackpunkt“ aller Selbstverteidigungs-Trainings.
Wir können unseren Teilnehmern vieles erklären, zeigen und mit ihnen üben. Aber wir können sie nicht in die Lage versetzen, einen Angriff abzuwehren – denn das erfordert langes körperliches und mentales Training. Da kommt niemand drum rum – das mag ein sportliches (Wing Chun, Karate etc.) mentales (Yoga, Meditation, Persönlichkeitsentwicklung) oder vielleicht Konzentrations-Training sein.
Dieses langjährige Training kann ein Selbstverteidigung-Kurs nicht ersetzen. Aber wir können den Leute die Augen öffnen für die Realität und zeigen wo sie selbst stehen. Und damit ist schon viel erreicht.

Es ist für jeden von uns wichtig, ein Gespür dafür zu entwickeln, was um ihn herum vorgeht.  Jederzeit. Und für den Notfall einen Plan zu haben: wie bringe ich mich in Sicherheit und wie helfe ich anderen ohne selbst in Gefahr zu geraten. 

 

Das vermitteln wir in unserem „Safety First“-Training.  Wenn Ihr Interesse habt, könnt Ihr Euch für den nächsten Termin (für Familien mit Kindern & Jugendlichen) am 22. September anmelden.
Solltet Ihr aufgrund der aktuellen Ereignisse vorher Rat & Tat von uns brauchen, lassen wir Euch natürlich nicht im Regen stehen – meldet Euch einfach.
Infos dazu gibts bei Uta 0176 444 55 772.

Viele Grüße und passt auf Euch auf,
Euer Sifu Stefan

Kommentare sind geschlossen