Trainingsunterlagen Wiesn-Crashkurs

Handle angemessen

Wing-Tsung-Techniken kannst Du anwenden, wenn jemand eindeutig Deine Grenze überschreitet und die Situation für Dich bedrohlich ist.
Wenn die Situation "nur" unangenehm ist und Du noch die Chance hast, sie mit Worten in den Griff zu bekommen, sind diese Techniken unangebracht.

Sei wachsam, deutlich und klug

Sei aufmerksam: Behalte Deine Umgebung und die Leute um Dich herum immer im Auge.
Setze Grenzen: Wenn Du "Nein" meinst, dann muss das auch Deine Haltung und Dein Tonfall ausdrücken.
Wenn etwas passiert: Mach auf Dich aufmerksam, hole Dir Verbündete.
Weiche aus: Wenn es möglich ist, geh einer Auseinadersetzung aus dem Weg.
Renn': Wenn es wirklich gefährlich wird (Volltrunkene, Messer), dann nix wie weg.

Jemand rempelt Dich absichtlich an

Gib dem Rempler einfach nach, mach einen Schritt zur Seite, wenn Platz dafür ist und lass ihn ins Leere laufen.

Jemand legt seinen Arm und Deine Schultern und hält Dich fest.

Drehe Dich aus der Umarmung, richte Dich zu ihm aus und zeige ihm mit Deinen Händen „Stopp!“ oder stoße ihn von Dir weg.

Jemand packt Deinen Arm und will Dich mitziehen.

Zieh kurz dagegen - damit er stärker an Dir ziehen muss - dann gib nach, das bringt ihn aus dem Gleichgewicht. Nutze seine Kraft und den Schwung um Dich zu wehren.

Jemand versperrt Dir den Weg

Tritt mit Deinem Knie in seinen Unterleib und schlage mit der Handfläche auf sein Kinn.

 

Jemand packt Dich von hinten an der Schulter

Erst mal umdrehen und schauen wer das ist.
Dabei die Hände hochnehmen zur Geste "Stopp, halte Abstand, ich will das nicht!"

Jemand rückt Dir auf der Bierbank auf die Pelle

Wenn Worte nichts nützen, Hände oder Ellenbogen (den, der zu Deinem lästigen Nachbarn zeigt) zwischen Dich und ihn "Stopp, bis hierher und nicht weiter".
Wenn rechts und links von Dir sich zwei streiten, dann drehe der Person, die Du schützen wilst, den Rücken zu und gib dem anderen "Stopp!" mit den Händen.
Mache andere am Tisch auf die Situation aufmerksam.

Zauberkraft aus der Handtasche

Wimperntusche
Deospray (auf der Wiesn nicht erlaubt)
Schlüsselbund, Autoschlüssel
Kugelschreiber 🙂
Alle Gegenstände musst Du in einer Gefahrensituation bereits in der Hand haben.

Was Du auf der Wiesn dabei haben solltest

Kleine Tasche (erlaubt sind maximal 3 Liter Fassungsvermögen und 20x15x10 cm.)
Bargeld (am Automaten anstehen macht keinen Spaß)
Personalausweis
Handy (mit vollem Akku)
Schuhe, die auch eine Glasscherbe überleben
Jacke & Schal
MVV-Ticket (ab 20 Uhr am Automaten keine Chance)

Was Du auf der Wiesn nicht dabei haben darfst

Rucksäcke und Taschen über 3 Liter Fassungsvermögen
Glasflaschen
Tiere
Gassprühdosen (Pfefferspray, Deo oder Haarspray)

"Stopp, hier ist meine Grenze!" Selbstverteidigungs-Strategien für Frauen

Die Übungen, die sich mit Ausstrahlung, Mimik, Gestik und Rhetorik beschäftigen, habe wir hier weggelassen.
Denn ein Drindl im Dirndl hat nun mal eine bestimmte Ausstrahlung und ein Bursche mit ein paar Maß intus wird auch nicht auf noch so intelligente Formulierungen reagieren.
Auch die Themen Bodenkampf (z. B. wie kriege ich jemanden runter, der auf mir sitzt), Schlagtraining, Kicks, Notwehr- & Waffenrecht, Eigensicherung & Nortufsysteme konnten wir in der kurzen Zeit nicht unterbringen.

Wenn Du darüber mehr wissen & lernen willst, dann kannst Du in unser spezielles Training für Frauen & Mädchen kommen.
Der nächste Termin ist Sonntag, der 8. Oktober von 9.30 bis 17.00 Uhr.
Anmelden kannst Du Dich über den "Online buchen"-Button oder hier.

Wenn Du Fragen hast, dann ruf uns gerne an.

Wir freuen uns, dass Du dabei warst und wünschen Dir eine wunderbare Wiesn-Zeit!
Sifu Stefan & Uta

Kommentare sind geschlossen