„Trick or treat“ – Sicherheit für Dein Kind an Halloween

Zieht Dein Kind an Halloween auch als kleines Gespenst durch die Gegend?
Ich persönlich finde diesen Brauch aus dem englischsprachigen Raum hierzulande ja etwas seltsam, aber wenn’s den Kindern Spaß macht, soll’s auch für was gut sein.

Halloween ist ein guter Zeitpunkt, mal wieder die üblichen Regeln mit Deinem Kind zu besprechen:
* Unbeleuchtete Straßen, Abkürzungen durch dunkle Gärten & Parks sind abends tabu.
* Kein Kind geht in ein fremdes Haus – und alleine schon zweimal nicht.
* Kein Kind geht mit einer fremden Person (= eine Person, die nicht Euer absolutes Vertrauen hat) mit oder steigt zu ihr ins Auto. Klingt lustig, ist aber eine gute Idee: macht ein Passwort aus, das die Person kennen muss, wenn Dein Kind mitgehen soll.

Speziell für die Halloween-Tour:
* Lass die Kinder immer in Gruppen losziehen und vereinbare vorher wo genau sie lang gehen.
* Das Kostüm sollte Dein Kind nicht am Rennen hindern, gleiches gilt auch für die Schuhe.
* Ein paar reflektierende Leuchtstreifen stehen jeder Hexe ausnehmend gut!
* Gib Deinem Kind eine Taschenlampe mit frischen Batterien mit.
* Und guck Dir an, was die kleinen Monster erbeutet haben, bevor sie es verspeisen.

Hier noch ein interessanter Artikel, was an Streichen erlaubt ist uns was zu weit geht.

In diesem Sinne „Happy Halloween“
Euer Sifu Stefan

 

Kommentare sind geschlossen