Wing Chun und Selbstbewusstsein

Im Moment haben wir viele neue Leute im Training, die ausprobieren ob Wing Chun etwas für sie ist.
Die Gründe, warum sie eine Kampfkunst lernen möchten, sind vielfältig. Einer davon, über den die wenigsten sprechen, ist der Wunsch nach mehr Selbstbewusstsein.
Kampfkunst verhilft uns zu einer selbstbewussteren Ausstrahlung, keine Frage. Durch das physische Training, durch die Schulung der Wahrnehmung & Reflexe und auch durch das Kopfkino, was Angriffe angeht.

Aber was kannst Du ausserhalb des Trainingsraumes dafür tun?
Tipps dafür findest Du an jeder Ecke: betone das Positives in Deinem Leben, hab‘ keine Angst vor Risiken, führe keine negativen Selbstgespräche, sei immer gut vorbereitet, tue Dinge, die Du gut kannst & die Dir Spaß machen, stärke Deine Durchsetzungsfähigkeit u.s.w..

Mag alles stimmen, aber weisst Du, was in meinen Augen das Wichtigste ist?
Höre auf, Dich zu vergleichen und lerne, Deiner Selbstbewertung zu vertrauen.
Wenn Du Dir im Klaren darüber bist, ob Dein Denken & Handeln (im Beruf, in der Familie, in Beziehungen) richtig sind und Du Dein Bestes gibst, dann verlieren die Impulse von aussen (Lob, Kritik, Motivation, Leistungsdruck ) die Macht über Dich. Das ist für mich im wörtlichen Sinne Selbst-Bewusstsein und die Basis, die wir brauchen, um uns zu entwickeln. Im Training und im Leben.

Mit diesen Gedanken wünsche ich Dir ein schönes Wochenende!
Dein Sifu Stefan 

Kommentare sind geschlossen